Rotzhase und Schnarchnase

Rezension „Rotzhase und Schnarchnase“

Möhrenklau im Bärenbau

Der Autor dieses Kinderbuches ist Julian Gough, illustriert hat es Jim Field. Es ist im Magellan Verlag erschienen.

Ich bin Lehrerin an einer steirischen Volksschule (Grundschule) und arbeite häufig mit Büchern. Aus diesem Grund habe ich dieses Buch den Schülern und Schülerinnen einer zweiten Klasse Volksschule vorgelesen. Ich habe es zu einem Projekt gemacht, das wir am Montag begonnen und am Freitag abgeschlossen haben. 

Nach dem Vorlesen sollten sich die Kinder vorstellen, dass der Autor und der Illustrator vor ihnen, ihn der Klasse stehen würde, und sie sollten nun ihre Meinung zu dem Buch sagen. Auch Kritik konnte dabei sein. 

Auf diese Weise entstanden die Meinungen der Schüler und Schülerinnen, die ich wortwörtlich aufgeschrieben habe:

Das Buch war spannend, weil die Vorräte gestohlen wurden. Es war interessant, weil der Wolf den Hasen fressen wollte. Ich habe es lustig gefunden, weil der Wolf die Karotte in der Nase hatte. Ich finde, dass es schön gezeichnet war. Ich finde, es war toll und spannend, weil auf einmal der Wolf dagestanden ist und dem Hasen nachgerannt ist. Es war für mich auch spannend, weil der Bär die Kugel runtergerollt und den Wolf getroffen hat. Das Buch war spannend und interessant, weil der Wolf auf einmal gekommen ist und es war auch toll gezeichnet. Mir hat es gefallen. Es war schön, dass sie Freunde wurden und dass der Hase immer so frech war. Es hat mir gefallen, weil der Hase die Kugel selber über seinen Eingang gerollt hatte und nicht mehr reinkonnte. Ich habe es lustig gefunden, dass der Hase seine Kötel gegessen hat. Es war spannend, weil der Wolf den Hasen gejagt hat. Es war lustig, weil Bär und Hase einen großen Schneemann gebaut haben. Was mich gestört hat, war, dass die Zeichnungen nur schwarz-weiß waren.

Die folgende Inhaltsangabe haben wir gemeinsam verfasst. Die Kinder haben erzählt, ich habe mitgeschrieben. Ich habe nur die Zeitform immer in das Präsens gestellt, ansonsten sind es stets die Worte der Kinder. Zusammen mit der Meinung der Schüler und Schülerinnen hat die Klasse eine Rezension verfasst, die ich ausgedruckt habe und in jedes Heft geklebt wurde. Ein kleines Plakat haben wir auch damit gestaltet. Inhaltsangabe:

Es ist Winter. Bär schläft in der Höhle. Ein Tier nimmt die Vorräte mit. Als Bär aufwacht, ist alles weg! Sie geht vor die Höhle und rollt eine Schneekugel. Bär rollt die Kugel über den Eingang zum Hasenbau. Hase glaubt, dass die Welt untergeht. Bär rollt die Kugel weg. Hase zeigt Bär die Schwerkraft. Er rollt die Schneekugel runter. Hase frisst den Vorrat von Bär. Hase möchte nun einen größeren Schneemann bauen, wie Bär. Plötzlich kommt der Wolf und jagt den Hasen. Leider kann er nicht mehr in seinen Bau, weil seine eigene Schneekugel auf dem Eingang liegt. Dann rollt Bär eine Kugel runter und trifft den Wolf, schneller als ein Zug. Sie bauen zusammen einen Schneemann und werden dicke Freunde. Anmerkung der Lehrerin: Der Hase und Bär bauen den Schneemann und werden dicke Freunde.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close